sonne pv

Parisfahrt des sprachlichen Zweigs

In der Woche vor den Faschingsferien hieß es für uns Sprachler aus der Klasse 9b und unsere Lehrerinnen Frau Schrader und Frau Spatz Koffer packen, denn schon am 24. Februar um halb sieben in der Früh machten wir uns mit dem Zug auf den Weg in die Hauptstadt Frankreichs: Paris!Parisfahrt 2017

Gleich nach unserer Ankunft in einem Jugendhotel brachen wir schon bald wieder auf, um die Großstadt unsicher zu machen. Los ging’s mit dem Centre Pompidou, einem Museum für moderne (aber gewöhnungsbedürftige) Kunst. Am Abend stiegen wir sehr (sehr, sehr) viele Treppen hinauf auf den Triumphbogen, um die Aussicht zu bewundern. Aber die Anstrengung hat sich gelohnt: die Aussicht auf die Stadt der Lichter und ihr glitzerndes Wahrzeichen, den Eiffelturm, war unbezahlbar. In den folgenden Tagen besichtigten wir die gotische Kathedrale Notre Dame, das Louvre (in dem man sich prima verlaufen kann), Montmartre und Sacré Coeur, fuhren mit einem Kinderkarussell vor dem Eiffelturm und machten eine Schifffahrt auf der Seine. Die ganze Reise war ein superschönes Erlebnis und es besteht dringender Wiederholungsbedarf.