sonne pv

Schongauer Schüler unterstützen Opferorganisation „Weißer Ring“
2.500 Euro an Spenden gesammelt

Scheckbergabe Weier Ring HomepageInsgesamt 2.500 Euro Spendengelder haben Schülerinnen und Schüler des Welfen-Gymnasiums Schongau für Menschen in Not gesammelt. Kürzlich überreichten Laura Berchtold und Judith Lutzenberger stellvertretend für die SMV (Schülermitverantwortung) des Welfen-Gymnasiums einen Scheck über die Hälfte des Betrages an Lorenz Haser, Leiter der Außenstelle Weilheim-Schongau des „Weißen Rings“, und seine Stellvertreterin Cornelia Romeißen. Die andere Hälfte soll den Flutopfern in Niederbayern zugutekommen.


Schulleiter Dr. Wolfgang Gebler zeigte sich über das Engagement seiner Schüler sehr erfreut: „Seit Jahren sammeln unsere Schüler im Rahmen des „sozialen Tags“ Spendengelder für Menschen in Not. Auch im vergangenen Schuljahr haben sie wieder einen beachtlichen Betrag erarbeitet. Das beweist: Unsere Schülerinnen und Schüler engagieren sich für Menschen, die dringend Hilfe nötig haben.“ Lorenz Haser bedankte sich für die Unterstützung und betonte: „Wir leisten vor Ort Hilfe zur Selbsthilfe. Daher freuen wir uns sehr, dass die Schülerinnen und Schüler des Welfen-Gymnasiums dem Weißen Ring eine so großzügige Spende zukommen lassen.“

Über 100 Schülerinnen und Schüler haben an der Spendenaktion teilgenommen. Sie haben im Rahmen eines sozialen Projekts mindestens 4 Stunden für einen Stundenlohn von 5 Euro oder mehr gearbeitet. Diese Spendenaktion gibt es am Welfen-Gymnasium seit 6 Jahren. Das Geld kommt jedes Jahr einer anderen Einrichtung für Menschen in Not zugute. In den letzten Schuljahren wurden insgesamt rd. 23.000 Euro an Spenden gesammelt.

Der „Weiße Ring“ engagiert sich für Menschen, die Opfer von Kriminalität und Gewalt geworden sind, sowie deren Angehörige. Er ist der einzige gemeinnützige und bundesweit tätige Opferhilfeverein mit 3.200 ehrenamtlichen Helfern in 420 Außenstellen.