sonne pv

And the Oscar goes to...


TnzerLadies and Gentlemen.... we proudly present: Die Oscarnacht des Welfen-Gymnasiums am 14. Februar 2017. Dieses ganz besondere Ereignis fand nämlich schon vor der eigentlichen Oscarverleihung in Los Angeles statt. Und noch eine Besonderheit: bei unserer Gala bekamen die richtigen Personen einen Oscar. Wer die Trophäen mit nach Hause nehmen durfte, verraten wir unten...

ChorUm uns perfekt für die glamouröse Nacht der Nächte vorzubereiten, fuhren wir eine Woche zuvor mit den vier mitwirkenden Ensembles in die Wies. Chor, Big Band, Orchester und die extra dafür gegründete Tanzgruppe probten drei Tage intensiv, um gemeinsam auf der Bühne zu glänzen. Besonders erfreulich war die professionelle Unterstützung der Musical-Darstellerin und ehemaligen Schülerin Angelika Linder. Zusammen mit Veronika Dietzel erarbeitete sie die atemberaubenden Choreographien für die Tanzgruppe bereits Wochen vorher. Damit die Mittelschulaula für besagte Veranstaltung in neuem Glanze erstrahlen konnte, bastelten einige von uns schon in der Wies Girlanden und Deko, um eine Stimmung besser als im Original zu erzeugen. In der Nacht zum Mittwoch wurde der rote Teppich endlich ausgerollt. Nach dem Defilee der heimischen Stars wurden unsere Gäste vor der Gala mit Live-Interviews von der VIP-Couch auf den spektakulären Abend vorbereitet. Pünktlich um 19:30 Uhr begrüßten unsere bezaubernden Moderatoren Greta Braun und Marcel Epp nach dem fulminanten Einlauf der über 140 Mitwirkenden das erwartungsvolle Publikum. Mit den ersten Stücken „Cabaret“ und „Modern Millie“ entführte der Chor die Zuschauer in die Welt der 20er-Jahre - nicht zu übersehen an den passend dazu gekleideten Tänzerinnen und Tänzern. Sicherlich ein Highlight waren auch die von Herrn Hardt und Herrn Muthsam erstellten Filme, wodurch die Zuschauer Teil spannender Abenteuer wurden. Durch solistischen Gesang von Sylvie Strempel und Magdalena Echter wurden die Stücke der Big Band bereichert. Das Orchester bestach unter der Leitung von Herrn Utz mit der Darbietung anspruchsvoller Stücke, wie einem Medley aus „Chocolat“ oder „Drachen zähmen leicht gemacht“, das besonders die Herzen jüngerer Gäste höher schlagen ließ.Orchester


Um dem Preisträger gerecht zu werden, griffen die beiden Laudatorinnen Frau Konstas und Frau Priewich zu einem der bekanntesten Werke der deutschen Literatur - wobei sie sich gar nicht sicher waren, ob ein Oscar für Herr Strempels vielseitiges Engagement überhaupt ausreicht. Dieser muss von seinem Glück bereits geahnt haben, denn er hatte eine vorbereitete Danksagung griffbereit in der Sakkotasche. Mindestens genauso spannend verlieh Herr Pfaffendorf, der auf Ausschnitte aus Klassikern des Films zurückgriff, den Oscar für den „Best Director“ an den langjährigen Direktor der Schule, Herrn Dr. Gebler.

Den überragenden Abschluss dieses Abends gestalteten Chor, Orchester und Tänzer, die gemeinsam „Something's coming“ und „Tonight“ aus der „West Side Story“ zum Besten gaben. Eines ist sicher: Unsere Oscar-Preisträger dürfen ihre Trophäen behalten, denn dank der Organisation von Frau Treib und zahlreichen Helfern ging bei uns nichts schief. Die nächste Oscarnacht kann kommen, fehlen nur noch die passenden Preisträger.

Moderatoren

 

Fotos: Tobias Gutmann