Schüler spenden für Flutopfer Scheckbergabe

Pfarrkirchen/Schongau. Eine Spende aus Oberbayern für die Flutopfer in Niederbayern – damit wurde Landrat Michael Fahmüller bei einer Tagung des Landkreistages in München überrascht. Judith Lutzenberger (links) und Laura Berchthold von der Schülermitverwaltung des Welfen-Gymnasiums in Schongau im Kreis Weilheim-Schongau waren gekommen, um einen Spendenscheck in Höhe von 1250 Euro zu überreichen. 

Das Geld war im Rahmen eines Sozialtages des Gymnasiums gesammelt worden, bei dem Schülerinnen und Schüler für einen Stundenlohn von 5 Euro im sozialen Bereich tätig waren. Landrat Fahmüller bedankte sich herzlich bei den Gymnasiastinnen: „Es ist schon außergewöhnlich, dass Schülerinnen und Schüler so eine Aktion auf die Beine stellen“, lobte er. Er bat ausdrücklich darum, den Dank, den er im Namen der Flutopfer aussprach, an alle Schülerinnen und Schüler des Welfen-Gymnasiums weiterzugeben: „Ich kann mich persönlich dafür verbürgen, dass diese schöne Spende bei den Menschen in Not ankommt“, so derLandrat, der auch unterstrich: „Es ist toll, wenn gerade junge Leute beweisen, dass sie sich in so einem Ausmaß engagieren können, wenn es darum geht, Menschen in einer schlimmen Notlage zu helfen“. − hl/Foto: hl, Beitrag aus der PNP