Schulsanitätsdienst am Welfen-Gymnasium

IMG 20210219 131317Jedes Jahr werden deutschlandweit rund 1,1 Millionen Schulunfälle gemeldet. Diese Zahl zeigt, wie wichtig Ersthelfer vor Ort sind. Aus diesem Grund gibt es am Welfen-Gymnasium einen Schulsanitätsdienst, in dem Schülerinnen und Schüler Erste Hilfe leisten und so Verantwortung für die Schulgemeinschaft übernehmen.

Das Team der Schulsanitäter/innen ist in Kleingruppen für den Schulsanitätsdienst eingeteilt. Dabei wird darauf geachtet, dass erfahrene und weniger erfahrene Ersthelfer in den Gruppen zusammenarbeiten, um eine bestmögliche Versorgung bei Notfällen zu gewährleisten.

IMG 20210219 131136Der Schulsanitätsdienst ist in der großen Pause im Sanitätszimmer anzutreffen und wird bei Unfällen, Erkrankungen und Verletzungen durch das Sekretariat per Diensthandy alarmiert. Außer in Prüfungssituationen dürfen die diensthabenden Schülerinnen und Schüler den Unterricht dann nach Rücksprache mit den Lehrkräften für die Erstversorgung verlassen.

Bei jedem Einsatz wird ein entsprechendes Protokoll geführt, damit im Bedarfsfall entsprechende Informationen zum Hergang des Unfalls und zum Ablauf der Hilfeleistung zur Verfügung stehen.

IMG 20210219 131338Neue Mitglieder werden in der Regel am Ende in der neunten Jahrgangsstufe ausgebildet und erhalten nach einer zweitägigen Erste-Hilfe-Ausbildung ein entsprechendes Zertifikat.

Weitere kleine Fortbildungsmaßnahmen im darauffolgenden Schuljahr sollen das Wissen vertiefen und die Praxiserfahrung bringt die nötige Sicherheit beim Anwenden des Gelernten.

Am Ende des Schuljahres wird der ehrenamtliche Einsatz durch eine entsprechende Bemerkung im Zeugnis gewürdigt.

Aufgrund der Pandemie konnten im Schuljahr 2019/2020 leider keine neuen Schulsanitäter ausgebildet werden, sodass das aktuelle Team der Schulsanitäter/innen derzeit aus einer kleinen Gruppe von 19 überaus engagierten Schülerinnen und Schülern besteht.

Geleitet und koordiniert wird der Schulsanitätsdienst von einer Lehrkraft. An unserer Schule ist dies Frau Melanie Bader.