Mit Akkuschrauber im Rucksack nach Nepal

P-Seminar besucht Partnerschule

Kinder22.03.2018, Flughafen München. Wir, eine 17-köpfige Truppe, wartend mit Rucksack auf dem Rücken und grünem Seesack in der Hand. Bereit für eine abenteuerliche Reise nach Nepal und unwissend was kommen mag. Aber lasst uns von vorne beginnen! Bereits am Anfang des Schuljahres hatten wir, die Mitglieder des P-Semiars Nepal begonnen Spenden zu sammeln, um den Schülerinnen und Schülern der Lophelling Boarding School (LBS) im entlegenen Manangtal sowie den Kindern des Rangeen Homes im tropischen Pokhara eine Freude zu machen. Ziel unseres Projekts war es, mit den daheim gesammelten Spenden Handwerkszeugs und Malerutensilien vor Ort zu kaufen, damit wir Kinderbetten an der LBS reparieren sowie die Kinderzimmer und die Schulfassade mit Bildern gestalten konnten. Außerdem wollten wir jedem Kind des Rangeen Homes ein Kissen schenken, das mit seinem Namen und einem persönlichen Bild versehen war.

Workbooks und Knete im Rucksack

Das P-Seminar Nepal besucht die Lophelling Schule und drei weitere Schulen in der Annapurnaregion

Es gibt auch einen Film über die Fahrt auf der Seite der "Nepal Initiative Schongau" (externer Link).

Die Reise beginntSchler Kinder
Im März diesen Jahres trat die 15-köpfige Gruppe die weite Reise nach Nepal an. Wir waren schwer bepackt mit Spenden- und Schulmaterial, welches wir im Rahmen des P-Seminars für die Kinder im Managtal und entlang des Annapurnatrails erstellt hatten.